Krimidinner-Rezepte: Dieses Menü passt zu einem venezianischen Maskenball

Du planst ein Krimidinner und weißt nicht, was du kochen sollst? Das Herzstück eines guten Krimiabends ist für viele das Essen. Damit du genau weißt, welches Menü zu deinem Krimidinner passt, haben wir dir einige Ideen zusammengestellt. Das folgende Menü passt perfekt zum Krimidinner “Mörderische Maskerade”, welches in Venedig spielt.


Damit am Spieltag genug Zeit für die Dekoration und das Kostümieren bleibt, empfehlen wir, das Dessert am Vorabend zuzubereiten. Der Baccalà auf Brot muss unbedingt warm zubereitet werden, kann jedoch kalt genossen werden. Für die Zubereitung der Hauptspeisen sollten mindestens zwei Stunden eingeplant werden.


In der italienischen Küche ist es üblich, nach der Vorspeise erst einen Primo Piatto (Erster Gang) zu servieren, der meist aus Pasta oder Gnocci besteht. Darauf folgt der Secondo Piatto (Zweiter Gang) mit Fisch oder Fleisch. Ob du dich daran halten möchtest, bleibt ganz dir überlassen.


Die Vorspeise: Baccalà mantecato


Zubereitungszeit: 45 Minuten


Diese Creme ist ein sehr typisch venezianisches Gericht. Geschmacksträger ist Kabeljau bzw. Stockfisch, der zu einer fluffigen Creme verarbeitet und auf knusprigem Brot serviert wird.


Zutaten für 8 Personen

  • 1 Knoblauchzehe

  • Pfeffer, Salz

  • 20 ml Milch

  • 1 Zwiebel

  • 2 Baguettes oder Ciabatte

  • 500 g Kabeljau (tiefgefroren) oder Stockfisch (gesalzen)

  • 200 ml Pflanzenöl

Zubereitung

  1. Wird echter Stockfisch verwendet, muss dieser 2 Tage in einer Schale Wasser entsalzt werden. Dabei die Schale im Kühlschrank lagern und das Wasser drei Mal täglich wechseln.

  2. Fisch auftauen bzw. abtropfen, Knoblauch und Zwiebel hacken und dazugeben. Fisch mit Wasser bedecken, in Topf etwa 45 Minuten garen lassen.

  3. Fisch abtropfen, zerpflücken und in einer warmen Schüssel oder Wasserbad mit Holzlöffel zerstampfen. Öl dabei einfließen lassen. Damit die Creme gelingt, darf der Fisch nicht abkühlen!

  4. Fischpüree würzen und warm oder kalt auf gerösteten und zuvor mit Olivenöl getränkten, gerösteten Brotscheiben (Crostini) servieren.


Erster Gang: Bigoli in Salsa


Zubereitungszeit: 30 Minuten


Ein typisch venezianisches Fastenessen sind Nudeln mit gedünsteten Zwiebeln und Anchovis. Man isst sie vor allem gern an Aschermittwoch.


Zutaten für 8 Personen

  • 1,2 kg Bigoli (Vollkornnudeln)

  • 250g Anchovis (Sardellenfilets in Öl)

  • 5 große Zwiebeln

  • 6 EL Olivenöl

  • 100ml Weißwein

  • Pfeffer, Salz

  • frischer Parmesan

  • ein halbes Bund Petersilie

Zubereitung


  1. Zwiebeln schälen und grob hacken. Petersilie waschen und fein hacken. Sardellenfilets abtropfen, in kleine Stücke zerteilen.

  2. Zwiebeln in Öl anschwitzen, bis sie braun werden und karamellisieren (nach ca. 15min). Mit Weißwein ablöschen.

  3. Bigoli in Salzwasser al dente garen.

  4. Sardellenfilets zu den Zwiebeln geben, 2 Minuten garen. Petersilie und 8 EL Nudelwasser unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Pasta vermengen und mit Parmesan bestreut servieren.


Erster Gang vegetarisch: Gnocchi di San Zeno


Zubereitungszeit: 60 Minuten

Diese Gnocchi verdanken ihren Namen der Legende um den Arzt Tommaso da Vico, der in Verona, im Stadtteil San Zeno, den Karneval erfunden haben soll.


Zutaten für 8 Personen

  • 1,2 kg Kartoffeln (mehlig)

  • 10 Eidotter

  • 200 g Parmesan (gerieben)

  • 6 EL Mehl

  • Pfeffer, Salz, Muskat

  • 400 ml Sahne

  • 300 g Castelmagno bzw. Parmesan, zerbröselt

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser kochen. Dann heiß durch eine Kartoffelpresse drücken, bis ein glatte Kartoffelmasse entsteht.

  2. Das Eidotter darunter ziehen, 200 Gramm Parmesan und etwas Mehl dazugeben, bis ein fester Teig entsteht. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat würzen.

  3. Aus dem Teig eine Rolle formen und in kurze Stückchen schneiden. In schwach kochendem Wasser 10 Minuten köcheln.

  4. Für die Crema Sahne im Topf erwärmen, jedoch nicht kochen. 50 Gramm Käse dazugeben und glatt rühren.

  5. Gnocci mit Crema anrichten, groben Pfeffer darübermahlen. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und heiß servieren.

Zweiter Gang: Überbackener Fenchel


Zubereitungszeit: 60 Minuten

Finocchi al prosciutto stammt ursprünglich aus Friaul in Nordostitalien.

Aber auch in Venezien ist Fenchel sehr beliebt. Diese Variante mit Bechamel

begeistert sogar Fenchel-Muffel!


Zutaten für 8 Personen

  • etwa 1000 g Fenchel (5 mittelgroße Knollen)

  • 2 mittelgroße Zwiebeln

  • 150 g rohe Schinkenscheiben,

  • 2 EL Butter

  • frisch gemahlener weißer Pfeffer, Salz

  • 4 EL frisch geriebener Parmesan oder Grana Padano ((optional)

  • 400 ml Bechamel-Sauce


Zubereitung

  1. Den Fenchel putzen. Die Knollen gründlich waschen und längs in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Fenchelgrün von 2 Knollen kleinhacken. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Schinkenscheiben in feine Streifen schneiden.

  2. Die Butter in der Kasserolle schmelzen. Darin die Zwiebeln glasig braten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

  3. Eine Kelle Bechamelsauce in einer Auflaufform geben, darauf eine Schicht Fenchel. Mit etwas Sauce bedecken, darauf die gedünsteten Zwiebeln, etwas Parmesan und einige Schinkenscheiben.

  4. Den Arbeitsschritt wiederholen, bis die Auflaufform gefüllt ist. Für eine Käsekruste mit Parmesan abschließen.

  5. Bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen, heiß servieren. Wer mag, kann dazu einige Scheiben Ciabatta reichen.


Das Dessert: Buranelli


Zubereitungszeit: 150 Minuten


Dieses typisch venezianische Gebäck war früher eine ausgesprochene Karnevalsspezialität, wird aber aufgrund seiner Beliebtheit heute das ganze Jahr über genossen.


Zutaten für 12 Stück

  • 125 ml Milch

  • 60 g Butter

  • 250 g Mehl

  • 100 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen (à 7 g) Trockenhefe

  • 1 Ei (Größe M)

  • 1 Eiweiß

  • 250 g Puderzucker

  • blaue und rote Lebensmittelfarbe

  • Mehl, Fett für die Form bzw. Backpapier


Zubereitung

  1. Butter im Topf schmelzen. Milch zugießen und vom Herd ziehen. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei und Hefe in einer Schüssel mischen. Milch-Buttermischung zugießen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.

  2. Nochmals gut verkneten und in 12 gleichgroße Stücke teilen. Auf bemehlter Arbeitsfläche zu Rollen und dann zu Ringen formen. Ringe auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. An einem warmen Ort zugedeckt weitere ca. 20 Minuten gehen lassen. Alternativ kannst du auch einen Donut-Maker verwenden, mit diesem werden die Buranelli besonders gleichmäßig.

  3. Die Buranelli Im Ofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Inzwischen Puderzucker und Eiweiß mit einem Schneebesen zu einem glatten Guss rühren.

  4. Falls der Guss zu fest ist, etwas Wasser unterrühren. 2 EL Guss abnehmen und mit Lebensmittelfarbe blau färben. Restlichen Guss halbieren, eine Hälfte rosa färben. Buranelli verschiedenfarbig einstreichen und mit weißen, rosa und blauen Streifen verzieren.


Die Getränke

In der Villa eines venezianischen Grafen wäre anlässlich eines Balls natürlich Wein serviert worden. Pinot Nero, Chardonnay und Pinot Grigio sind bis heute die beliebtesten Sorten in Venedig.


Um 1900 wurde auch ein Kultgetränk in Italien geschaffen, dass sich heute weltweit großer Beliebtheit erfreut: der Aperol Spritz. Er ist besonders in Venedig beliebt. Alternativ kannst du auch einen Pirlo servieren: dieser wird aus Weißwein und Aperol im beliebten Aperol-Glas gemischt.



Du liebst klassische Gläser? Dann könnten dich die handbemalte Weingläser von der Insel Murano vor Venedig glücklich machen. Hier ist die Glasbläserei seit Jahrhunderten Teil der Kultur und die Werkstätten können auch besichtigt werden.


Das ist alles nichts für dich?

Dann haben wir noch einen Tipp für das Essen beim Krimidinner: Solltest du dich für eigene Rezepte entscheiden, achte darauf, dass so wenig Vorbereitungszeit wie möglich in die Spielzeit fällt. Da du als Gastgeber auch eine Rolle übernimmst, wäre es schade, wenn deine Mitspieler allzu lang auf dich verzichten müssten.


Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Krimidinner!


*Alle Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links.